DIETER WALDE
DIETER WALDE

Die zeichnerische Begabung weckte bei Dieter Walde das Interesse für die Radiertechnik. Er lernte bei Anjan Steinert und Harald Herr das Handwerk der “Schwarzen Kunst”. Mit fünf weiteren Künstlern aus dem Raum Karlsruhe gründete er die Künstlergruppe „Griffelkünstler“. Nach der Phase der traditionellen Radiertechnik mit Kaltnadel, Ätztechnik, Vernis-Mou folgte die experimentelle Phase insbesondere mit Farbradierungen. Mit der Synthese verschiedener  Druckverfahren, verbunden mit der oben beschriebenen ausgefeilten Radiertechnik verschaffte sich Dieter Walde bei Insidern einen besonderen Ruf in der graphischen Kunst.

Um seine Ideen spontan umsetzen zu können, nahm er nun den Pinsel zur Hand; Seine ursprüngliche handwerkliche Ausbildung und sein Hang zu vielseitig ausgefeilten Techniken, verbunden mit seinem Geschick sowie der vielen Jahren an Erfahrung mit Materialien, spiegeln sich in seinen Arbeiten wider. Er experimentiert leidenschaftlich gerne und versucht sich immer wieder mit neuen Techniken und neuen Materialien. So schrieb im März d.J. Marianne Lother im Bericht der Badischen Neuesten Nachrichten: „Spektakulär ist sein Birkenwald. Die Stämme und der Untergrund sind auf mehrere Plexiglasscheiben projiziert, die der Künstler übereinander legt und dadurch eine verblüffende dreidimensionale Wirkung erreicht.“

Anläßlich des 75 jährigen Jubiläums der Badenwerk AG im Jahr 1996 entstand wiederum eine neue Epoche, die des bewegten Kunstobjekts: eine Installation mit – an großen Netzen befestigten – Seidentüchern. Schloßgarten Karlsruhe, am Badenwerk-Hochhaus, 800-Jahrfeier Durlach oder Waldshut-Gurtweil. Die EnBW-Zentrale Karlsruhe war von 1997 bis 2004 mit einer seiner Tücher-Installationen gekennzeichnet.

Ausdruck:

Mit seinen Motiven will D. Walde den Betrachter berühren; sie geben Einblicke in sein Gefühlsleben.
Das kann eine Landschaft, figürliche Andeutungen von sinnlichen, weiblich inspirierenden Formen, raffinierte Technik oder eine abstrakte Darstellung sein.

Kontaktkoordinaten:

76131 Karlsruhe
Mobiltelefon 0049 (0)177- 649 92 32
E-Mail  walde@dpwalde.de